Webradio- immer mehr ein Trend

Bereits vor einigen Jahren begann ein Trend, der bis heute anhält und stetig an Schwung gewinnt: das Onlineradio. Mittlerweile haben sich zahlreiche Sender etabliert und viele aufstrebende Webradiostationen stehen in den Startlöchern. Die Geschichte des traditionellen Radios in Deutschland beginnt im Jahr 1923, als der erste Sender sein Programm per Funk über das Bundesgebiet sendete. Programminhalte und Empfängergeräte entwickelten sich die folgenden Jahrzehnte stetig weiter, bis das Internet um die Jahrtausendwende immer mehr Haushalten zugängig wurde. Plötzlich benötigte ein Rundfunksender kein hochtechnisches Studio und keine explizite Sendelizenz mehr, was zu Beginn vor allem Musikfans und Privatpersonen zugute kommen sollte. Frühe Sender starteten lediglich mit einem Rechner, einem Internetanschluss und einer Programmidee und gingen als Pioniere mit dieser rudimentären Ausstattung auf Sendung.
So entstanden allmählich dutzende und aberdutzende kleinere und größere Internetsender, die sämtliche Sparten und Genres bedienten. Die zunehmende Professionalisierung verbesserte die Qualität der Sendungen, dennoch blieb der Aufwand den die Verantwortlichen betreiben mussten verhältnismäßig gering. Diese gute Zugänglichkeit ist einer der Gründe für die stetitg wachsende Popularität und die Vielzahl unterschiedlicher Onlinesender.
Gerade in dieser Vielfältigkeit liegt auch einer der wesentlichen Vorteile gegenüber kommerzialisierten Radiosendern. Die Betreiber können ihr Programm auf ein Genre einengen und somit sehr tief eintauchen, Bands vorstellen, Newcomer fördern und Genreklassiker anbieten. Genauso gibt es aber auch Radios, die sich einem übergeordneten Thema verschrieben haben, wie zum Beispiel Oldies, Schlager oder Partyhits, und dementsprechend ein sehr breites und vielfältiges Programm anbieten. Die Hörer können sich daher ganz gezielt ihr Lieblingsprogramm oder -genre raussuchen und quasi rund um die Uhr ihren Sender genießen. Der interessierte Musikhörer bekommt durch das Webradio somit die Möglichkeit, seinen musikalischen Horizont stetig zu erweitern und neue, interessante Künstler zu entdecken. Zu den weiteren Vorteilen zählen auch, dass es möglich und durchaus gängig ist auf eine ausschweifende Moderation zu verzichten und somit die Musik streng in den Vordergrund zu stellen. Auch oftmals nervige Werbung kann deutlich reduziert werden im Vergleich zu kommerziellen Sendeanstalten, was von vielen Nutzern als sehr angenehm empfunden wird.
Den Vormarsch der sozialen Medien und der ausgiebigen Smartphonenutzung wissen Webradiosender ebenso klug für sich zu nutzen. In Echtzeit können Songs oder Sendeinhalte mit anderen Nutzern diskutiert werden, weiterführende Musiktips ausgetauscht werden oder Feedback zum Sender oder der Sendung gegeben werden. Abhängig vom Programm können so natürlich auch Musikwünsche geäußert werden oder Moderatoren mit der Hörerschaft in Kontakt treten.
Selbst etablierte, traditionelle Radiosender haben das Potential des Webradios erkannt und besitzen eigene Ableger im Netz. Sie bieten oft neben ihrem Hauptprogramm, welches dann auch ohne einen Radioempfangsgerät zugänglich ist, diverse Genreradios an, die für den regulären Sendebetrieb gegebenfalls ein zu kleines Publikum ansprechen.
Als eine Sonderform, die man im weitesten Sinne auch zu den Internetradios zählen kann, wäre noch der Podcast zu nennen Hierbei handelt es sich um mehr oder weniger regelmäßig erscheinende Radioshows, die sich häufig einem bestimmten Thema oder Interessensgebiet verschrieben haben. Dort werden unter anderem Neuigkeiten diskutiert, Interviews geführt oder Reportagen vorgestellt, jedoch setzt hier nur die Kreativität der Betreiber dem Inhalt die Grenze.

Stylische Möbel und gesundes Sitzen, geht das?

Unsere moderne Welt bringt es mit sich, dass wir immer längere Zeiten im Sitzen verbringen müssen. Vor allem in der Arbeitswelt nehmen reine Schreibtischtätigkeiten mehr und mehr zu. Mittlerweile hat sich auch die Möbelindustrie diesem Thema angenommen und produziert nicht nur gesundheitsfördernde, sondern auch zunehmend optisch ansprechende und innovative Büromöbel.

Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist das Sitzen am schonendsten, wenn der entspannt zurückgelegte Körper mit dem Knie einen ca. 135° Winkel bildet. Falsch ist die sogenannte Schildkötenhaltung, bei der mit gesenktem Kopf und vorgestrecktem Hals, stundenlang auf den Computer Monitor gestarrt wird. Deshalb wird heute dynamisches Sitzen empfohlen, bei dem häufiges Wechseln der Sitzposition vor Verspannungen schützt.

Wichtig für gesundes Sitzen ist aber auch, dass der Schreibtisch und Bürostuhl richtig aufeinander abgestimmt sind. Die Fa. Mauser Möbel bietet passende Büromöbelsysteme, die mit stylischen und innovativen Ideen, für den gesunden Arbeitsalltag förderlich sind.
Schreibtisch und Bürostuhl sollten immer so eingestellt sein, dass die Füße flach auf dem Boden aufliegen und Unter- und Oberschenkel einen 90° Winkel ergeben. Auch die Arme sollten im rechten Winkel auf der Schreibtischplatte aufliegen. Die Wölbung, der Rückenlehne ergonomisch geformter Bürostühle, muss so eingestellt sein, dass sie den Lendenbereich und die Wirbelsäule entlasten. Zudem sollte immer die ganze Sitzfläche des Stuhls genutzt werden, so dass 2/3 des Oberschenkels gestützt werden.

Aber auch der schönste und bequemste Arbeitsplatz führt zu Rückenschmerzen, wenn er nicht hin und wieder verlassen wird, deshalb sollte folgende Faustregel im Hinterkopf behalten werden: 60 % dynamisches Sitzen, 30 % Stehen und 10 % Umhergehen.

Plötzlich schlecht sehen – so etwas kann jeden treffen

Das ist sicherlich ärgerlich, aber in vielen Fällen eher harmlos. Häufig lässt sich dann nämlich eine Fehlsichtigkeit in Form von Kurz- oder Weitsichtigkeit dingfest machen.

Um derartige Fehlsichtigkeiten zu korrigieren, bedarf es einer Sehhilfe wie etwa einer Brille. Beim Brillenkauf hat man heute eine breite Auswahl. Wichtig ist, dass der Brillenträger seine zukünftige Brille vor dem Kauf einmal aufsetzt und überprüft, ob sie überhaupt zu ihm passt.

Nicht alle Brillengestelle harmonieren mit allen Kopfformen. Menschen mit eckigem Gesicht sollten eher zu einer runden oder ovalen Brillenform greifen, da diese das Gesicht weicher wirken lässt. Auch randlose Brillen mildern strenge Gesichtszüge. Menschen mit rundem Gesicht dagegen sind besser mit rechteckigen Gläsern bedient. Wer ein herzförmiges Gesicht hat, sollte auf jeden Fall darauf achten, keine bunten und sehr dicken Rahmen zu tragen. Am einfachsten haben es Träger mit ovalem Gesicht. Diese können sich an fast allen Brillenformen erfreuen.

Neben dem Aussehen der Brille muss natürlich auch die Qualität der Brillengläser stimmen. Der Weitsichtige erhält Gläser, damit er wieder in der Nähe sehen kann. Der Kurzsichtige bekommt Gläser in die Brille eingebaut, damit er in der Ferne scharf sieht. Menschen, die sowohl kurzsichtig als auch weitsichtig sind, erhalten eine sogenannte Gleitsichtbrille. Diese ist in technischer Hinsicht besonders anspruchsvoll. Während der untere Teil des Glases der Nahsicht dient, wird der obere Teil für die Weitsicht konzipiert. Generell kann bei Brillengläsern zwichen verschiedenen Materialien gewählt werden. Darüber hinaus sind viele Brillengläser entspiegelt oder getönt.

Die Ansprüche an einen Wellness Aufenthalt sind verschieden

Berufstätigkeit, Kinder, Haushalt, was haben die Frauen nicht alles um die Ohren! Um sich als Frau einmal so richtig entspannen zu können, bietet sich unter Umständen eine attraktive Wellness Reise für dieses Vorhaben an. Interessante Wellness Reisen gibt es in zahlreichen verschiedenen Formen ganz in der Nähe oder ganz weit weg. Manchmal genügt bereits ein Wochenende, um sich von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen. Manchmal sollen es aber doch die ausgedehnten Ferien sein, damit die innere Stärke wiederkehrt. Exklusive Luxushotels bieten jeglichen Komfort und verfügen im Idealfall über einen großzügigen Spa-Bereich. Was für die eine Frau die sportlichen Aktivitäten im Pulverschnee als höchste der Gefühle gilt, ist für die andere Frau das süße Nichtstun im karibischen Flair unter Palmen.

0Einmal nur das tun, was einem Freude bereitet, ist hier das Motto. „Die Seele baumeln lassen“ kann viele Gesichter haben. Hierbei kann es sehr wichtig sein, einen Tapetenwechsel vorzunehmen, um den nötigen Abstand zu gewinnen. Jede Frau muss für sich selbst herausfinden, welche Art von Wellness ihr besonders gut tut. Als spezielle Reise Tipps gelten die kurzen Aufenthalte für einige Tage, die immer mal zwischendurch schnell gebucht werden können. Das relaxte Wellness Wochenende in einer gemütlichen Unterkunft bietet sowohl das ungezwungene Ausspannen als auch das Einfangen neuer Eindrücke. Eine wohltuende Massage, ein heißer Saunagang oder das Abrocken beim Tanzabend, jeder versteht etwas anderes unter Wellness und sich wohlfühlen. Ob ganz alleine oder mit einer Freundin, eine Frau sollte auch mal an sich selbst denken und ab und zu einmal ein Wellness Wochenende einplanen.

Last Minute Urlaub

Eine Reise in die weite Welt planen die meisten über mehrere Jahre. Das Hotel, der Strand , das Essen, die Ausflüge, alles will genau geplant werden. Für die vermeintliche Traumreise wird dann meist tief in die heimische Urlaubskasse gegriffen.

Doch auch eine so lange Planung führt nicht automatisch zum Traumurlaub. Ein großer Trend dahingehend sind Last Minute Reisen. Diese haben eine Menge Vorteile. Zum einen sind die Urlaubstage für viele Berufstätige nicht schon über ein Jahr im voraus planbar und zum anderen sind diese kurzfristigen Entscheidungen angenehm für den Geldbeutel.

Die Auswahl an Last Minute Reisen ist mittlerweile sehr groß. Nutzen sie doch einfach mal die kurzfristige Entscheidung um etwas neues auszuprobieren. Ein neue Trendsportart zum Beispiel. So wäre doch eine Kitereise mal etwas besonderes. In dieser erlernen Neulinge das Kiten. Interessierte finden viele Orte weltweit um sich in ein solches Abendteuer zu stürzen. Ideale Reviere für eine Kitereise liegen an den Atlantik- und Mittelmeerstränden Europas, aber auch in Übersee findet man so einiges, um mit diesem Sport richtig zu beginnen. Um Tricks und Kniffe zu erlernen, die erste Ausrüstung zur Verfügung zu haben und ständig genügend Motivation zu verspüren, gibt es an diesen Orten verschiedenste Ressource und darauf ausgelegte Hotels.

Doch auch Welness- und Entspannungsurlaube werden gern in der letzten Minute gebucht. Schnell raus aus dem täglichen Trott, der stressigen Arbeit und weg von lärmenden Kindern. Diese Urlaube versprechen Erholung für den ganzen Körper. Dafür sorgen Massagen, Erholungsbäder, verschiedenste Anwendungen und Sportkurse.

Die meisten dieser kurzfristigen Schnäppchen finden sie in der Nebensaison der jeweiligen Region. Aber auch in der Hauptsaison sagt schnell mal ein Gast ab und die Plätze werden dann deutlich günstiger angeboten.

Ein Problem was viele in der schnellen Entscheidung sehen, ist die Angst in eine Urlaubsfalle zu geraten. Um das zu vermeiden bieten verschiedene Portale im Internet sachgemäße Bewertungen zu jedem Ziel.

Damit sollte dem Last Minute Urlaub nichts im Wege stehen.

Warum Trinken so wichtig ist

Gerade wenn wir den Blick auf die Gesundheit lenken, geht der Weg im Grunde genommen erst gar nicht an der Ernährung vorbei. Denn diese ist ein so wichtiger Bestandteil, dass wir sie ganz und gar nicht vernachlässigen sollten, was wir aber leider viel zu häufig tun. Gerade auch die Tatsache, dass wir den ganzen Tag über viel Wasser zu uns nehmen sollten, fällt leider allzu oft unter den Tisch. Am Ende muss man sich daher immer fragen, welche Möglichkeiten hier denn nun ergriffen werden können.

Besonders in beim Wasserhahn für die Küche scheiden sich die Geister. Manche beschreiben das Wasser als ungesund, vermutlich geblendet von der Tatsache, dass es schlicht und ergreifend 500 Mal günstiger ist, als das Wasser, das wir im Supermarkt für uns kaufen. Auf der anderen Seite bieten Wasserhähne aber eine sehr bequeme Möglichkeit, um schnell an Flüssigkeit zu kommen. Der Küche Wasserhahn ist auch deshalb ein Objekt, das dafür sehr gerne genutzt werden kann. Denn da das Wasser aus dem Wasserhahn im Grunde genommen genau dieselbe Qualität hat, braucht man sich hier keine Gedanken machen. Wichtig ist nur, dass wir es die ganze Zeit über schaffen, dem Körper in etwa 40 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm an Gewicht des Köpers zuzuführen, was ohne Frage nicht immer leicht ist. Diese Punkte sollten daher auf jeden Fall beachtet werden, um zu einem guten und vor allen Dingen auch gesunden Schluss zu kommen. Zu trinken bedeutet dabei aber nicht, dass wir Unmengen an Kaffee, Bier oder gar Cola trinken sollten. Lediglich das klassische Glas Wasser, oder aber auch der Tee, sollten für diesen Zweck wirklich in Betracht gezogen werden.

Wer dies macht, hat sehr gute Chancen, seine Gesundheit auch auf lange Sicht gesehen sehr gut erhalten zu können, und so die gewünschten Erfolge davonzutragen.

Die Qualität der Massage

Selbstverständlich hat man die hohen Qualitäten, die die Massage bietet, nun auch im Bereich von Sport und Fitness gut eingeordnet. Immer mehr Sportler versuchen, ähnlich wie bei der Massage Düsseldorf, noch beweglicher und flexibler zu werden. Da dabei natürlich gerade im Bereich der Hobby-Sportler nicht direkt ein Masseur zugegen ist, bietet sich die sogenannte Blackroll an, die bereits seit einiger Zeit in aller Munde ist. Im Wesentlichen geht es darum, dass der Sportler durch das Zylinderförmige Gerät die Möglichkeit bekommt, sich selbst aktiv zu massieren, was natürlich nicht immer leicht ist. Für den nötigen Druck sorgt er, indem er sein eigenes Körpergewicht direkt auf der Rolle platziert. Dabei können ganz unterschiedliche Übungen ausgeführt werden, die dann für verschiedene Körperteile hilfreich sind.

Man sollte in diesem Rahmen natürlich auch erkennen, dass es nicht immer leicht ist, hier direkt die gewünschten Vorteile mit auf die eigene Seite zu ziehen. Doch durch die Massage wird in erster Linie an den sogenannten Faszien gearbeitet. Diese werden oft als die kleinen Hüllen der Muskeln beschrieben, man kann sie sich vorstellen wie ein dünnes Gewebe. Lange fanden sie nicht besonders große Beachtung, dies änderte sich aber, als man erkannte, dass sie einen sehr wichtigen Beitrag zu unserer Haltung, und auch zu unserer Beweglichkeit beitragen. Durch die Blackroll lassen sich die Faszien ganz gezielt bearbeiten, wodurch sie mit der Zeit immer geschmeidiger werden. Das Blackroll Faszien Training hat sich also im Sport schon durchgesetzt, und sogar die eine oder andere Profimannschaft setzt auf diese Technik, um sich selbst in eine noch bessere körperliche Verfassung zu bringen.

Doch selbst wer nur zuhause hin und wieder etwas für Gesundheit und Fitness machen möchte, ist mit dem Blackroll Faszien Training sehr gut bedient, und kann sich die eigene Massage schaffen.

Sport im Alter: Für Fitness ist es nie zu spät

Gerade in unserer Gesellschaft stellt man sich in der Tat die Frage, wie es denn den älteren Menschen noch gelingen kann, fit und agil zu bleiben. Denn gerade angesichts der vielen älteren Menschen ist es schwierig, die richtigen Punkte auf diesem Weg ins Auge zu fassen.

Ganz zentral ist dabei eine gesunde Ernährung. Dabei geht es darum, dem Körper die idealen Voraussetzungen dafür zu bieten, dass er das Immunsystem auf einem hohen Niveau halten kann. Die Basis bilden hier also die Makronährstoffe, die man in diesem Rahmen zu sich führen sollte. Dabei kann man von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten sprechen, wobei alle drei Komponenten sehr wichtig sind. Gerade im Alter ist es dann noch wichtig, genügend Wasser zu sich zu führen. Denn es liegt irgendwie schon an der Natur der Sache, dass ältere Menschen gerne etwas zu wenig Wasser trinken. Dabei kann gerade dies einen Nachteil auf die Gesundheit haben. Man sollte sich daher auf jeden Fall an die Faustregel halten, pro Kilogramm Körpergewicht und pro Tag in etwa 40 Milliliter zu trinken.

Gleichzeitig gibt es natürlich Obst und Gemüse, bei dem wir gerne ebenfalls einmal etwas zu wenig essen. Deshalb sollte man sich auf diesem Wege unbedingt das Ziel setzen, noch mehr von diesen Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Das Gemüse bietet hier natürlich den Vorteil, dass gleichzeitig noch sehr viel Flüssigkeit zugeführt wird, sodass auch dadurch der Haushalt etwas gedeckt werden kann. Man muss sich in diesem Rahmen natürlich darauf konzentrieren, stets die richtigen Ansätze zu verfolgen. Die Umstellung der Ernährung sollte möglichst früh geschehen, um dann mit der Zeit auch eine gewisse Routine mit in diese Angelegenheit integrieren zu können. Am Ende des Tages sind es diese Punkte, auf die man Wert legen sollte, um gesünder und fitter werden zu können, und die 24 Stunden Pflege zu vermeiden. Weitere infos zur Altenpflege bekommen Sie hier.

Pflegehilfsmittel in der 24 Stunden Pflege

Alle Pflegebedürftigen mit einer Pflegestufe haben seit dem 1. Januar 2015 den Anspruch auf Pflegehilfsmittel über einen Warenwert von 40 Euro.
Allerdings übernimmt die Pflegekasse die Kosten nur dann, wenn die Hilfsmittel zur Erleichterung der Pflege dienen, die Hilfsmittel zum Verbrauch bestimmt sind, wenn den Pflegebedürftigen damit eine selbstständige Lebensführung ermöglicht wird oder auch zur Linderung von Beschwerden.

Welche Hilfsmittel für die Pflege kann man kostenlos erhalten?

Zu den kostenlosen Pflegehilfsmitteln zählen unter anderem reißfeste Schutzschürzen, die vor allem hygienischen Schutz bieten. Die pflegende Person wird mit der Schürze vor Ausscheidungen der pflegebedürftigen Person geschützt.

Hautverträgliches Händedesinfektiosmittel welches gegen Viren, Bakterien und Pilze wirkt gehört ebenfalls zur Ausstattung, die man kostenlos erhalten kann.

Saugende Bettschutzeinlagen für den Einmal- oder Mehrfachgebrauch sind ebenfalls erhältlich und schützen die Bettwäsche und die Matratze vor Körperflüssigkeiten wie Inkontinenz, Schweiß oder Wasser beim täglichen Waschen der zu pflegenden Person.

Nicht zuletzt wären da auch noch die Einmalhandschuhe, für die sichere Handhygiene. Diese sind für die Pflege zu Hause besonders wichtig und die Hände werden vor Krankheitserregern und Infektionen geschützt.